Auf einen Blick
 

25jähriger Jogger im Zürcher Oberland gerettet

25ig? Ja! Der plötzliche Herzstillstand kann alle, jederzeit und überall treffen - ohne Altersbeschränkung, meist ohne Vorwarnung. Dank dem beherzten Einsatz eines ehemaligen Feuerwehr-Kommandanten hat das für diesen jungen Freizeit-Sportler nicht den sicheren Tod bedeutet.

Es war neben dem Sportplatz, wo der Jogger zusammenbrach. Ein zufällig vorbeispazierender Feuerwehrmann wurde auf die Situation aufmerksam. Er erinnerte sich, dass beim Sportplatz ein Defibrillator hing.

Umgehend wurde die Herzdruckmassage gestartet, die Ambulanz alarmiert und der Defibrillator vom Sportplatz angefordert, welcher ein weiterer Helfer holte.

Es brauchte mehr als einen Schock, bis die Profis vom Rettungsdienst eintrafen. Aber sie konnten dank dem vorbildlichen Einsatz der Laien-Ersthelfer mit dem Defibrillator einen lebenden Patienten übernehmen. Wir gratulieren herzlich!

Auf Anfrage der nachbetreuenden Ärzte aus dem Universitätsspital Zürich USZ haben wir die Ereignisdaten, die im Defibrillator gespeichert waren, ausgelesen und dem Fachpersonal zur Verfügung gestellt.

Dem jungen Sportler geht es sehr gut!

Diese Gemeinde hat bereits zahlreiche Standorte mit Philips Heartstart FRx Defibrillatoren AED zum Schutz der Bevölkerung ausgerüstet. Und so Leben gerettet.

Wenn auch Sie in Ihrer Gemeinde notfalls einem Herzstillstand-Opfer die bestmögliche Überlebenschance geben wollen, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Jeder kann Leben retten!

 

 zurück