Auf einen Blick
 

Alle Tessiner Rettungsdienste setzen auf MRx

Der Verbund der Tessiner Ambulanzen FCTSA hat für alle fünf Rettungsdienste die Beschaffung von Philips Heartstart MRx Defibrillator-Monitoren beschlossen.

Die Evaluation hat lange gedauert. Leiter RDs, Techniker, Geräteverantwortliche, Notärzte, die Verantwortlichen des 144, Qualitätssicherung und der FCTSA haben Einfluss genommen.

Jetzt stellen alle Rettungsdienste im Kanton Tessin (5 RDs) auf die Philips Technik um, die sich bereits in allen öffentlichen Spitälern des Tessin bestens bewährt.

Der Verbund macht es möglich: nachdem bereits in allen öffentlichen Spitälern über 60 Heartstart FR 2+ AEDs, zahlreiche MRx Defibrillator-Monitore und Philips-Patienten-Monitoring IntelliVue installiert sind, wird die Qualitätskontrolle, einfachere Logistik und ein lückenloser Datenaustausch möglich.

Vom First Responder AED - Einsatz, über das 12-Ableitungs-EKG mit bluetooth Übertragung, Notfall-Aufnahme und Klinikaufenthalt sind die Patientendaten lückenlos verfügbar. Das bietet einzig Philips.

Alle Geräte nutzen die gleichen Elektroden / Pads. Das Patienten Monitoring hat gleiches Zubehör wie die RD Defi-Monitore. Das vereinfacht die Patientenübergabe.

Zudem sind im Rahmen des Projekts Ticino Cuore, das von Reavita und Philips mitgesponsert wurde, über 100 Heartstart FRx Defibrillatoren im ganzen Tessin verteilt.


Lernen Sie die Philips Vorteile persönlich kennen: Vereinbaren Sie eine Demostellung.


 zurück

Fenster schliessen